Lawinengefahrenprognose
 
Dienstag, 19. Februar 2019
veröffentlicht am Montag, 18. Februar 2019 um 16:40 Uhr
 
Tagesgang der Lawinengefahr beachten
 

Im Tagesverlauf wird die Schneedecke durch Sonneneinstrahlung und milden Temperaturen aufgeweicht und durchfeuchtet wodurch diese an Festigkeit verliert und feuchte Lockerschneelawinen häufiger werden. Von günstigen Bedingungen in der Früh steigt die Lawinengefahr im Tagesverlauf auf Mäßig.
   2000 m  
   2000 m  
 

 

Die anfangs mit einem dünnen Harschdeckel bedeckte Schneedeck wird durch die intensive Sonneneinstrahlung und sehr milden Temperaturen im Tagesverlauf weiter durchfeuchtet und verliert an Festigkeit.
   2000 m  
   2000 m  
 

 

Die gesetzte und meist dünne Schneedecke wird durch die intensive Sonneneinstrahlung und sehr milden Temperaturen im Tagesverlauf weiter durchfeuchtet.
     
 

Schneedecke
In den frühen Vormittagsstunden ist die Schneedecke noch mit einem dünnen Harschdeckel abgeschlossen. Mit Sonneneinstrahlung und sehr milden Temperaturen wird die Schneedecke im Tagesverlauf aufgeweicht und weiter durchfeuchtet. Im Schneedeckenfundament ist örtlich noch eine Schicht mit kantigen, aufbauend umgewandelten Kristallen vorhanden.
 
Wetter
Unter stabilem Hochdruckeinfluss ist es auch am Dienstag strahlend sonnig und recht mild. In hohen Lagen weht nur schwacher Südwestwind. Die Temperaturen erreichen in 3000 m um -4 Grad und in 2000 m +2 Grad.
 
Tendenz
Am Mittwoch verdecken aus Nordwesten aufziehende Wolken allmählich die Sonne. In hohen Lagen frischt der Nordwestwind auf und es kühlt leicht ab. Tagesgang der Lawinengefahr.