[ home ]

Hinweise zur Dateninformation

Sehr geehrte Besucher unserer Website!

Hydrologische Online-Daten.

Die Hydrographie bietet mit der online-Übertragung von Niederschlags- und Wasserstandsmessstationen einen Einblick in die aktuelle hydrologische Situation Kärntens.
Auf der Seite "Aktuelle hydrologische Situation in Kärnten - Hochwasserwarnservice" finden Sie für die großen Flussgebiete Kärntens zusammengefasste Informationen und Warnhinweise.
In den Diagrammen zur aktuellen Abflusssituation werden die online-Daten der Pegel an den Flüssen schematisch dargestellt.
Um die aktuelle Situation „einordenbar“ zu machen, sind bei den Wasserständen/Abflüssen der Flüsse Marken angegeben, die auf Basis statistischer Auswertungen die Höhen des Nieder-, Mittel- und Hochwassers zum Inhalt haben.
Bei Hochwässern wird je nach Auftrittsjährlichkeit zwischen ein-, fünf-, zehn, dreißig und hundertjährlichem Hochwasserstand bzw. Abfluss unterschieden. Diese Marken sind statistische Größen, die je nach Betrachtungszeitraum und gemessenen Ereignissen variieren können.
Die Umrechnung von Wasserständen in Abflüsse erfolgt mit provisorischen Pegelschlüsseln.
Der Pegelschlüssel gibt die Beziehung zwischen Wasserstand und Abfluss wieder und wird fortlaufend durch Abflussmessungen aktualisiert. Veränderungen im Abflussprofil durch Anlandungen und Eintiefungen - vor allem nach Hochwassern - bewirken auch Veränderungen am Pegelschlüssel. Endgültige Pegelschlüssel werden erst mit Abschluss der Jahresbilanzierung der Abflussmengen festgelegt.

Die Daten sind daher als Groborientierung zu verstehen!!

Ebenso können Mess- und Übertragungsfehler nicht ausgeschlossen werden. Insbesondere bei extremen Situationen, wie zum Beispiel Starkniederschläge, Hochwasser, tiefer Frost (Eisbildung), Trockenheit und Hitze werden die Messinstrumente stark beansprucht. Es kann daher immer wieder zu Ausfällen und Messfehlern kommen.
Extreme Messfehler fallen bei Durchsicht von benachbarten Stationen im Allgemeinen rasch auf.
Eine möglichst hohe Anzahl von übetragenen Messstellen soll den Ausfall bzw. Messfehler einzelner Stationen ersetzen. Wir sind bemüht, die Fehler und Ausfälle rasch zu beheben, sofern dies entsprechend unserer Personalkapazität und in unserem Wirkungsbereich möglich ist.
Eine durchgehende Betreuung der Messstationen ist lediglich bei größeren Hochwässern vorgesehen. Bei den Monatsdarstellungen von Grundwasser- und Seewasserständen sowie Monatsniederschlagssummen repräsentativer Messstellen werden zum Vergleich die Monatsmaxima , Mittelwerte und Monatsminima angegeben. Damit ist die hydrologische Einordenbarkeit - mit der Einschränkung, dass es sich um vorläufige Daten handelt - möglich.

Hochwasserwarnservice:

Bei der Festlegung von Hochwasserwarnungen gibt es eine enge Kooperation mit dem Wetterdienst Klagenfurt (ZAMG). Starkregenprognosen und -warnungen des Wetterdienstes werden vom Hydrographischen Dienst analysiert und auf mögliche Überschwemmungen überprüft bzw. ausgewertet.
Die Einschätzung der Warnkategorie ist auf der Seite "Hochwasserwarnung" ersichtlich. Dabei wird hinsichtlich der Hochwassergefährdung unterschieden zwischen: keine-gering-mittel-hoch und sehr hoch. Mögliche Auswirkungen sind in der Legende angegeben. Diese stützen sich auf Erfahrungen aus bereits beobachteten Hochwasserereignissen bzw. auf Berechnungen/Simulationen aus Modellen.
Das Warnservice ist noch in Entwicklung. Für die einzelen Flussgebiete liegt uns unterschiedlicher Daten- und Wissensstand vor.
Wir ersuchen daher um Verständnis, wenn es zu Fehleinschätzungen kommt. Hochwasserabläufe sind von Natur aus sehr komplexe Ereignisse, daher gibt es bei der Erstellung von Prognosen sehr viele Unsicherheiten. Dennoch sind wir bemüht unser Fachwissen in Kooperation mit anderen Dienststellen (Wetterdienst, Schutzwasserwirtschaft, Kraftwerksbetreiber AHP, Kelag) bestmöglich einzusetzen.
Die Warnungen beziehen sich auf die großen Flüsse Kärntens. Warnungen und Überschwemmungen durch Bäche sind wegen der Kurzzeitigkeit und lokalen Unsicherheit der Ereignisse kaum bzw. nur sehr kurzfristig möglich.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Internetdienst einen interessanten Einblick in die aktuelle hydrologische Situation/Hochwasserwarnung Kärntens zu bieten.